So installieren Sie RPM-Pakete unter Ubuntu Linux

Die Installation von RPM-Paketen unter Ubuntu Linux kann eine Herausforderung sein, da RPM-Pakete in Red Hat-basierten Distributionen wie Fedora oder CentOS nativ sind. Mit den richtigen Tools und Schritten ist es jedoch machbar.

Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte aufgeführt, die Sie berücksichtigen sollten:

  • RPM- und DEB-Pakete verstehen: RPM (Red Hat Package Manager) und DEB (Debian Package) sind zwei verschiedene Paketverwaltungssysteme. Ubuntu verwendet standardmäßig DEB, während RPM von Red Hat-basierten Systemen verwendet wird.
  • Alien installieren: Alien ist ein Tool, das RPM-Pakete in DEB-Pakete konvertiert und sie so mit Ubuntu kompatibel macht.
  • Abhängigkeiten: Stellen Sie sicher, dass Sie über alle erforderlichen Abhängigkeiten verfügen, um Installationsprobleme zu vermeiden.
  • Verwenden der Befehlszeile: Für diese Vorgänge ist das Terminal von entscheidender Bedeutung. Kenntnisse der grundlegenden Terminalbefehle sind hilfreich.

Nachdem wir diese Einführung hinter uns haben, wollen wir uns nun ansehen, wie man RPM-Pakete unter Ubuntu 24.04, 22.04 oder 20.04 LTS mithilfe des Befehlszeilenterminals installiert.

Aktualisieren und aktualisieren Sie Ihr Ubuntu-System

Der erste Schritt bei jeder Linux-Systemadministrationsaufgabe besteht darin, sicherzustellen, dass Ihr System auf dem neuesten Stand ist. Dadurch werden potenzielle Konflikte durch veraltete Software vermieden und die Grundlage für eine reibungslosere Installation gelegt.

Für Ubuntu bedeutet dies, dass Sie den apt Paketbearbeitungsprogramm mit dem update Und upgrade Befehle:

sudo apt update && sudo apt upgrade

Denken Sie daran, einen Neustart durchzuführen, wenn Sie Ihren Linux-Kernel oder mehrere Pakete aktualisieren.

Installieren Sie Alien für RPM-Unterstützung

Ubuntu unterstützt, wie Debian, RPM-Pakete nicht von Haus aus. Um diese Lücke zu schließen, nutzen wir ein praktisches Tool namens „Alien“. Alien erleichtert die RPM-Unterstützung unter Ubuntu, indem es Ihnen ermöglicht, RPM-Pakete zu konvertieren und zu installieren.

Da Alien Teil der Standard-Software-Repositorys von Ubuntu ist, können Sie es ganz einfach installieren mit dem apt Dienstprogramm zur Paketverwaltung:

sudo apt install alien -y

In diesem Befehl alien ist das Paket, das wir installieren möchten, und das -y Flag ermöglicht, den Vorgang fortzusetzen, ohne eine Bestätigung anzufordern.

Überprüfen Sie die Alien-Installation auf Ubuntu

Nachdem Sie Alien installiert haben, müssen Sie unbedingt bestätigen, dass der Installationsvorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit dieser Bestätigung können Sie auch die Version von Alien überprüfen, die jetzt auf Ihrem System installiert ist. Beide Schritte stellen sicher, dass Ihr System bereit ist, RPM-Pakete zu verarbeiten.

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die installierte Version von Alien zu überprüfen:

alien --version

Dieser Befehl fordert Alien auf, seine Versionsnummer zurückzugeben. Eine erfolgreiche Ausgabe sieht ungefähr so ​​aus:

alien version x.x.x

Wobei „xxx“ durch die tatsächliche Versionsnummer des Alien-Tools ersetzt wird.

Installieren Sie RPM-Pakete über Alien-Befehle

Laden Sie ein RPM-Paket herunter

Der erste Schritt zur Installation eines RPM-Pakets auf Ihrem Ubuntu-Linux-System besteht darin, die erforderliche RPM-Datei zu erhalten. Diese Dateien können von der offiziellen Website des Softwareanbieters oder einem vertrauenswürdigen Drittanbieter-Repository heruntergeladen werden.

Notiz: Beim Herunterladen müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie die richtige Version erhalten, die für Ihre Systemarchitektur geeignet ist, egal ob 32-Bit oder 64-Bit.

Konvertieren Sie das RPM-Paket in das DEB-Format

Nachdem Sie das RPM-Paket gesichert haben, ist es an der Zeit, das Alien-Tool zu verwenden, um die Datei in ein DEB-Paket zu konvertieren. Das DEB-Format ist das Standardpaketformat für Ubuntu-Linux-Systeme und die Konvertierung erleichtert den Installationsprozess. So geht's:

Navigieren Sie zum Verzeichnis mit dem RPM-Paket

Öffnen Sie Ihr Terminal und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem sich Ihr heruntergeladenes RPM-Paket befindet. Angenommen, das RPM-Paket befindet sich in Ihrem Verzeichnis „~/Downloads“. Sie können mit dem folgenden Befehl in dieses Verzeichnis wechseln:

cd ~/Downloads

RPM-Paket im DEB-Format

Jetzt können Sie Alien verwenden, um Ihr RPM-Paket in ein DEB-Paket umzuwandeln. Ersetzen Sie „your-package.rpm“ durch Ihren tatsächlichen RPM-Dateinamen:

sudo alien -d your-package.rpm

Dieser Befehl leitet die Konvertierung ein und speichert ein DEB-Paket im selben Verzeichnis. Das neu erstellte DEB-Paket trägt den Namen des ursprünglichen RPM-Pakets, jedoch die Erweiterung .deb.

Installieren Sie das transformierte DEB-Paket auf Ubuntu

Nachdem das RPM-Paket erfolgreich in das DEB-Format konvertiert wurde, ist es an der Zeit, dieses Paket auf Ihrem Ubuntu-Linux-System zu installieren.

Installieren Sie das DEB-Paket

Die Installation des neu konvertierten DEB-Pakets erfolgt mit folgendem Befehl:

sudo dpkg -i your-package.deb

Ersetzen Sie unbedingt „Ihr Paket.deb“ durch den tatsächlichen DEB-Dateinamen.

Beheben von Abhängigkeitsproblemen

Falls während der Paketinstallation Abhängigkeitsprobleme auftreten, können Sie diese durch Ausführen von folgendem beheben:

sudo apt --fix-broken install

Dieser Befehl installiert alle fehlenden Abhängigkeiten, die vom DEB-Paket gefordert werden, und löst so alle möglicherweise aufgetretenen Abhängigkeitskonflikte.

Bestätigen Sie die Installation

Es ist unbedingt sicherzustellen, dass die Software nach der Installation des konvertierten DEB-Pakets erfolgreich in Ihr Ubuntu-Linux-System integriert wurde.

Überprüfen Sie das installierte Paket

Um das installierte Paket zu evaluieren, können Sie den folgenden Befehl verwenden:

dpkg -l | grep package-name

Stellen Sie sicher, dass Sie „Paketname“ durch den tatsächlichen Namen Ihres Softwarepakets ersetzen. Dieser Befehl zeigt eine Liste der installierten Pakete und ihrer Version an.

Aktivieren Sie die installierte Software

Um die korrekte Funktion Ihrer neu installierten Software zu bestätigen, versuchen Sie, sie auszuführen, indem Sie ihre Binärdatei aktivieren oder den zugehörigen entsprechenden Befehl verwenden. Wenn die Software wie erwartet geöffnet wird und funktioniert, haben Sie erfolgreich ein RPM-Paket auf Ihrem Ubuntu-Linux-System installiert.

Abschließende Gedanken

Abschließend führte Sie dieser Leitfaden durch den raffinierten Prozess der Installation von RPM-Paketen auf Ihrem Ubuntu-System, mit ein wenig Hilfe von unserem Freund, dem alien Paket. Wir haben gesehen, wie man diese RPMs in DEB-Dateien umwandelt, die Ubuntu leicht verarbeiten kann, sodass Sie nicht auf die Nutzung von Software verzichten müssen, nur weil sie nicht im bevorzugten Format Ihres Systems verpackt ist. Ein letzter Ratschlag? Überprüfen Sie die konvertierten Pakete immer doppelt auf Stabilität und Kompatibilität mit Ihrem System. Und denken Sie daran, während alien macht einen tollen Job, es ist immer ratsam, zuerst nach einer nativen DEB-Version zu suchen, damit alles reibungslos läuft.

Joshua James

Hinterlasse einen Kommentar


de_DEDeutsch